hände relief marmor grabstein

«So nimm denn meine Hände» – Eine, im wahrsten Sinne des Wortes, berührende Geschichte in Stein gemeisselt.

Berufsbedingt werden wir tagtäglich mit Schicksalsschlägen, Erinnerungen und herzerwärmenden Lebensgeschichten konfrontiert. Trotzdem rührte auch uns diese schöne Idee zutiefst:

Isabel Wegmann suchte lange einen Steinbildhauer, der ihre Vorstellungen detailgetreu in Stein umsetzt, um ihrer Grossmutter Heidi Bigler-Dätwyler (sel.) ein würdiges Denkmal zu setzen.
Sie suchte das Spezielle. Der Grabstein sollte anders sein, sich von der Masse abheben und doch schlicht und pragmatisch in seiner Form sein.
Im Internet fand sie jedoch nur (Zitat) «0815-Steine», bis sie schliesslich auf die Website von SK Steinkunst stiess.

„Ich habe etwas Spezielles gesucht, etwas das mit Liebe gemacht ist und nicht einfach so ein „0815“-Stein“

Isabel Wegmann

Sie liess sich von unserer Liebe zum Detail verzaubern und nahm deshalb einen unserer persönlichen und unverbindlichen Beratungstermine wahr.
Also setzten wir uns mit ihr zusammen, sprachen über das Leben, den Tod und die unsterbliche Liebe, aber auch über ihre ganz individuellen Wünsche und die mögliche Umsetzung als Grabmal in Naturstein.

Sie hatte von Anfang an eine konkrete Vorstellung, welche Geschichte ihrer Grossmutter sie im Grabmal verewigt haben möchte.
Es sollen zwei ineinandergreifende Hände sein, in Kombination mit dem schönen Spruch «So nimm denn meine Hände».
Berufsbedingt werden wir tagtäglich mit Schicksalsschlägen, Erinnerungen und herzerwärmenden Lebensgeschichten konfrontiert. Trotzdem rührte auch uns diese schöne Idee zutiefst:

„Und dann sah ich plötzlich wunderschön gearbeitete Steine mit Flügeln, Herzchen und Kugeln und dachte mir, genau so etwas suche ich!“

Isabel Wegmann

Auf dem Totenbett hielt ihr Grossvater die Hand seiner geliebten Frau und stand ihr bis zuletzt bei.
Diese Liebe und Hingabe sollte in diesem speziellen Grabmal Ausdruck verliehen werden.
Das Vertrauen von Frau Wegmann rührte uns und so taten wir das, was wir am besten können:
Emotionen in Stein meisseln.
Nach kurzer Besichtigung unserer grossen Natursteinausstellung, fiel die Wahl auf den warmen, cremig-weissen Crevola Palissandro Marmor.

Wir zeichneten einen ersten Entwurf, um die Idee festzuhalten, holten die nötige Bewilligung bei der Friedhofskommission ein und bestellten den Crevola Palissandro Marmor, der diese Erinnerung weitertragen soll.

„Ich habe mich während dem gesamten Arbeitsprozess immer sehr gut begleitet gefühlt.“

Isabel Wegmann

Als wir dann das schöne Material aus Crevola-Dossola bei uns hatten, zeichneten wir das gewünschte Motiv direkt auf den Stein auf und schickten Frau Wegmann ein Foto davon zu, damit sie noch allfällige Änderungswünsche anbringen konnte.
Sie kam dann gerne nochmals in unserer Werkstatt vorbei, um die Vorlage direkt mit der ausführenden Bildhauerin, Jasmin Brühlmann, detailliert zu besprechen.
Ausserdem brachte sie ein Foto mit, wo die Hände ihrer Grossmutter abgebildet waren, sodass wir die Form der Hände detailgetreu übernehmen konnten.

„Auf all meine Wünsche und Vorstellungen wurde detailliert eingegangen und ich wurde mittels Whats-App-Chat stets auf dem Laufenden gehalten. So konnte ich immer Einfluss nehmen.“

Isabel Wegmann

Nachdem unsere Kundin mit der Vorlage auf dem Marmor vollkommen zufrieden war, ging es an die eigentliche Arbeit am Stein. Mit viel Musse und Geschick haute unsere Steinbildhauerin Jasmin Brühlmann die beiden Hände, in reiner Handarbeit, als Relief in den Marmor, gravierte die Inschrift, sowie den Spruch und patinierte diese mit Acrylfarben, um die Leserlichkeit zu erhöhen.

„Mein Wunsch wurde vollumfänglich erfüllt.“

Isabel Wegmann

Schliesslich kam der grosse Tag der Vollendung des individuellen Grabsteins für Frau Wegmann’s Grossmutter.
Sie war vom Ergebnis überwältigt und erklärte sich bereit dazu, vor der Kamera ihre Erfahrungen mit SK Steinkunst zu teilen:

Suchen auch Sie einen Steinbildhauer, der ein Grabmal entwirft, das nicht nur Ihre Idee widerspiegelt, sondern 1:1 wiedergibt?
Dann freuen wir uns, Sie bald persönlich bei uns begrüssen zu dürfen.

//Hinweis: Alle hier veröffentlichten Informationen und Bilder wurden ausnahmslos in Rücksprache und mit der Zustimmung unserer Kundschaft publiziert.
Text & Konzeption: Mario Freiermuth, Scheidegger & Kunz Steinkunst GmbH

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.